Brandführung ist die Art und Weise wie die Wärmebehandlung des Brennguts abläuft. Ton wird normalerweise langsam angefahren, dann mit Vollast auf die Zieltemperatur und ev. noch eine Haltezeit. Eine typische Brennkurve läuft so ab, daß man nach dem Start sofort mit dem Brennen beginnt, dann mit 120°C pro Stunde auf 585°C fährt. Eine Haltezeit an dieser Stelle macht keinen Sinn. Jetzt fährt man mit Vollast auf die Endtemperatur zu, die 1060°C beträgt. Hier erfordern einige Glasuren Haltezeit. Die liegt in der Größenordnung von 15 Minuten. Damit ist der Brand zu Ende und der Ofen kühlt ab. Die Parametertrippel Aufheizgeschwindigkeit, Temperatur und Haltezeit werden Segmente genannt. Zum Töpfern brauchen Sie nicht mehr als zwei Segmente. Die Glasfusingleute kommen damit nicht aus. Sie fahren durch bis zu zehn Segmente.