Wenn Sie nur ganz hohe oder ganz breite Sachen brennen, brauchen Sie keine Brennhilfen. Sobald das Brenngut deutlich kleiner wird als die Brennkammer, müssen wir mit Ofenplatten “Etagen” schaffen. Sie können diese Ofenplatten auch teilen und haben dann auf der einen Seite Raum für hohe Teile und können auf der anderen flaches Brenngut in größeren Mengen stapeln. Das Teilen der Ofenplatte geschieht mit Hilfe einer Flex und einer Steinscheibe. Versuchen Sie es nicht mit Diamantscheiben oder einer Stahlscheibe. Die Ofenplatten sind ein sicheres Mittel, diese Trennscheiben zu zerstören. Die Stahlscheibe sprüht wie eine Wunderkerze und die Diamantscheibe macht einige schwarze Kratzer auf die Cordieritplatte. Die Steinscheibe hat kein großes Problem mit dem Material. Versuchen Sie nicht, die Rundstützen zu bearbeiten. Das wird gefährlich und die einzige Wirkung wird in Ihrem Portemonaie eintreten. Wenn Sie glasieren, muß die Glasur am Brenngut von der Ofenplatte frei kommen. Wenn Ihnen das durch Wegwischen mit einem feuchten Schwamm nicht gelingt, bietet der Töpfereihandel verschiedene Dreifüße. Kaufen Sie nicht aus falschem Geiz die Schamottefüsse oder dünne Metallfüsse aus Draht. Über die Dinger ärgern Sie sich und kaufen später die guten. Es gibt Metallfüße, die aus einem dicken Metallband gestanzt sind.