Wer seine Töpferware zum Brennen fährt, muß mindestens zweimal fahren. Oft ist die Keramik nicht wie verabredet fertig und man fährt dann eben nochmal. Das Autofahren kostet Geld und der Brennservice ist meist richtig teuer. Auf dem Transport geht viel kaputt oder es wird falsch gebrannt und die Glasuren sind hin. Der Stromverbrauch liegt bei GAC typisch zwischen 3 -5 Euro Strom pro Brand. Je nach Ofengröße. Einen eigenen Ofen zu kaufen lohnt sich also unbedingt! Obwohl Ihr Keramikladen an diesem Service ganz gut verdient, wird das Keramikstudio Ihnen gerne einen Kermikbrennofen verkaufen. Ein eigener Brennofen kostet so um die 1000 Euro. Da sind Brennkosten und Spritgeld schnell wieder drin. Der Stromverbrauch liegt typisch irgendwo bei drei Euro. Also fast nichts pro gebranntes Teil. Man kann also brennen, wenn man die Teile braucht. Da darf der Ofen auch ruhig nur halb voll sein. Es kostet ja nur das Strom, was man warm macht. Wenn der Brennservice im Töpfereibedarf so teuer ist, liegt das daran, daß der Ofen Geld kostet, das ja wieder reinkommen soll und Arbeit haben die Leute ja auch mit dem Service. Geld verdienen wollen die logischerweise auch. Der Anschaffungspreis des Ofens amortisiert sich also durch die Ersparnis sehr schnell. Wenn Sie irgendwann nicht mehr töpfern wollen oder können, verkaufen Sie den Ofen. Gebrauchte Brennöfen werden sehr teuer gehandelt.