Wartung ist bei ordentlichem Umgang mit dem Brennofen eigentlich nicht erforderlich. Bei unseren Brennöfen sind sogar die Blechschrauben aus Edelstahl. Sie brauchen sich also über nichts Gedanken zu machen. Pflege bezieht sich darauf, was Sie mit dem Ofen machen. Finden sich nach dem Brennen auf dem Ofenboden Tonkrümel an, nehmen Sie den Staubsauger. Wenn ein Krümel etwas fest sitzt, helfen Sie beherzt nach. Glasurklecker müssen unbedingt raus. Wenns gar nicht will, helfen Sie mit einem Schraubenzieher oder Messer nach, auch wenns weh tut. Diese Glasurreste werden bei jedem Brand wieder flüssig und saugen sich immer tiefer in den Stein. Die freie Stelle pinseln Sie mit Trennmittel sorgfälltig nach. Ganz furchtbar teuer kann es werden, wenn Ihnen ein Teil im Ofen explodiert und Sie saugen die Splitter nicht von den Heizelementen. Diese Splitter schmelzen beim nächsten Brand und legen sich um die Heizspirale, die an dieser Stelle kaputt gehen wird. Bedenken Sie aber, daß die Elemente mit zunehmender Betriebsstundenzahl sehr spröde werden. D.h. die brechen sehr leicht durch, wenn Sie sie bewegen. Dem optischen Eindruck des Ofenmantels können Sie mit Reinigungsmitteln wie Sidol entgegenkommen. Das Blech glänzt dann wieder wie neu.