Wir reden hier ja über Brennöfen, die im Bereich Hobby und Freizeit, Unterricht, Therapie oder im technischen gewerblichen Bereich eingesetzt werden. So verschieden wie diese Anwendungen sind auch die Anforderungen. Unser Fertigungskonzept hat die Baureihe Primus hervorgebracht, mit der wir mit wenigen Modellen um die 95% der Anforderungen abdecken. Die innovativen Regelcomputer sind auch, bis auf einige gewerbliche Anwendungen oder Glasfusing, schon in der Grundversion für 95% der Forderungen voll ausreichend. Durch die modulare Bauweise ist eine sehr gute Produktqualität bei niedrigen Fertigungskosten möglich. So bleibt bei unseren Produkten nicht die Qual zwischen 50 verschiedenen Brennöfen und Baureihen eines Herstellers nun den richtigen zu finden, sondern für die Wahl des passenden Ofens stellen sich eigentlich nur noch drei Fragen: steht ein Starkstromanschluß zur Verfügung? muß ich wirklich über 1200°C brennen? brauche ich mehr als drei Segmente in der Brennkurve (Glasfusing) oder brauche ich sehr lange Haltezeiten (gewerblich)? Die letzte Frage ist die nach dem passenden Regelcomputer. Also reicht die Standartsoftware oder nicht. Ist also unabhängig vom Brennofen und beantwortet sich bis auf die beiden erwähnten Anwendungen mit ja, sie ist mehr als ausreichend. Für Fusen oder industrielle Anwendung steht auf Nachfrage eine angepaßte Software zur Verfügung. Die Frage nach der maximal zulässigen Anwendungstemperatur beantwortet sich in der Praxis: für die allermeisten Anwendungen ist das Brennen über 1200°C überhaupt nicht erfoderlich! Steht kein Starkstromanschluß zur Verfügung, ist Primus 70 der Ofen Ihrer Wahl. Es sei denn, Sie brennen Puppen. In diesem Fall brauchen Sie keinen besonders breiten Ofen, müssen aber hoch brennen. Hier ist der Primus 50 der perfekte Puppenofen. Wenn ein Starkstromanschluß vorhanden ist oder hergestellt werden kann, gilt: je größer der Ofen desto besser. Hier setzt nur noch das Sparschwein Grenzen. Die Erfahrung zeigt, daß Primus 120 unser meist verkaufter Brennofen ist. Er stellt das Optimum an Preis-Leistungsverhältnis dar und schränkt Sie in der Größe des Brenngutes kaum noch ein. Noch größere Brennöfen werden eigentlich nur benötigt, wenn das Brenngut einfach so groß ist.Wir reden hier ja über Brennöfen, die im Bereich Hobby und Freizeit, Unterricht, Therapie oder im technischen gewerblichen Bereich eingesetzt werden. So verschieden wie diese Anwendungen sind auch die Anforderungen. Unser Fertigungskonzept hat die Baureihe Primus hervorgebracht, mit der wir mit wenigen Modellen um die 95% der Anforderungen abdecken. Die innovativen Regelcomputer sind auch, bis auf einige gewerbliche Anwendungen oder Glasfusing, schon in der Grundversion für 95% der Forderungen voll ausreichend. Durch die modulare Bauweise ist eine sehr gute Produktqualität bei niedrigen Fertigungskosten möglich. So bleibt bei unseren Produkten nicht die Qual zwischen 50 verschiedenen Brennöfen und Baureihen eines Herstellers nun den richtigen zu finden, sondern für die Wahl des passenden Ofens stellen sich eigentlich nur noch drei Fragen: steht ein Starkstromanschluß zur Verfügung? muß ich wirklich über 1200°C brennen? brauche ich mehr als drei Segmente in der Brennkurve (Glasfusing) oder brauche ich sehr lange Haltezeiten (gewerblich)? Die letzte Frage ist die nach dem passenden Regelcomputer. Also reicht die Standartsoftware oder nicht. Ist also unabhängig vom Brennofen und beantwortet sich bis auf die beiden erwähnten Anwendungen mit ja, sie ist mehr als ausreichend. Für Fusen oder industrielle Anwendung steht auf Nachfrage eine angepaßte Software zur Verfügung. Die Frage nach der maximal zulässigen Anwendungstemperatur beantwortet sich in der Praxis: für die allermeisten Anwendungen ist das Brennen über 1200°C überhaupt nicht erfoderlich! Steht kein Starkstromanschluß zur Verfügung, ist Primus 70 der Ofen Ihrer Wahl. Es sei denn, Sie brennen Puppen. In diesem Fall brauchen Sie keinen besonders breiten Ofen, müssen aber hoch brennen. Hier ist der Primus 50 der perfekte Puppenofen. Wenn ein Starkstromanschluß vorhanden ist oder hergestellt werden kann, gilt: je größer der Ofen desto besser. Hier setzt nur noch das Sparschwein Grenzen. Die Erfahrung zeigt, daß Primus 120 unser meist verkaufter Brennofen ist. Er stellt das Optimum an Preis-Leistungsverhältnis dar und schränkt Sie in der Größe des Brenngutes kaum noch ein. Noch größere Brennöfen werden eigentlich nur benötigt, wenn das Brenngut einfach so groß ist.